An der Elbe weißen Strande

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Reiseführer schwärmen von spektakulären Oberlauf der Elbe im Elbsandsteingebirge und von ihrem Unterlauf mit den Inseln und Schiffen. Dazwischen liegt – angeblich – ein dickes fettes Nichts. Ein paar hundert Flusskilometer, die man auf dem Weg nach Hamburg irgendwie hinter sich bringen muss. Für mich das schönste Stück Deutschland überhaupt.

Ich kenne die mittlere Elbe, das Biosphärenreservat Elbtalaue, bereits von Wanderungen und Radtouren, und die Weite und Stille der Landschaft hat mich in ihren Bann gezogen. Kleine Orte; Backsteinhäuser, Wolken, Störche, Deiche voll Blumen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nur die Blick auf die unerreichbaren weißen Sandstrände hat mich dabei gequält: einladend, leer, doch für den Radfahrer nur selten erreichbar. Anders hingegen vom Kajak. Jetzt kann ich mich  endlich satt sehen daran!

Diese Landschaft, die von Hamburg aus amburg so erreichbar ist, strahlt eine Ursprünglichkeit und Weltvergessenheit aus, der ich mich wochenlang hingeben könnte. Seit welches 1997 wurde immer mehr unter Schutz gestellt, als Biosphärenreservat Elbtalaue.

Hier wurden und werden sogar Deiche zurück gebaut, und wieder Raum für Überschwemmungsgebiete zu schaffen, naturnahe Auen, die Lebensräume für Wildtiere und -pflanzen sind. Überall informieren Informationstafeln die Besucher – auch über die Geschichte der ehemaligen Grenzregion. Frühere Wachtürme erinnern noch an die  deutsch-deutsche Teilung, an dramatische Fluchtversuche und aufgegebene Dörfer.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eine Woche sind wir auf dem letzten naturnahen Fluss Mitteleuropas zu Gast, paddeln von Havelberg bis zu unserem Bootshaus in Hamburg – Harburg. Lassen uns mal entspannt treiben, kämpfen dann wieder gegen heftigen Westwind. Für viel zu viele Dinge bleibt keine Zeit: Die Festung in Dömitz, das archäologische Zentrum Hitzacker  verschieben wir auf das nächste mal. Dafür sehen wir jede Menge Adler und Störche, und einmal sogar einen Biber. Showreif schwimmt er von Buhne zu Buhne und legt dann am Elbstrand ein Tänzchen hin. Es ist einer dieser Momente, in dem man  den Fotoapparat vollständig vergisst.

Wie heißt es so schön: Die schönsten Bilder trägt man im Herzen. Sagt der Kameramann, wenn er´s einmal nicht hat. Und jetzt eben auch ich.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Was wirklich niemand auslassen sollte:

http://www.festung-doemitz-museum.de

http://www.archaeo-zentrum.de

Und natürlich: http://www.biosphaerium.de

Elbfischer und Biber bei Tageslicht!

 

Leave a Comment

Filed under Kajak, TOUREN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *